Die Datenwelt auf Rollen

Als weltweit führender Anbieter von innovativen Lösungen für die Tabakindustrie spielt Hauni traditionell eine Pionierrolle in der Branche.

Mit seinen zukunftsweisenden Konzepten hebt das Unternehmen zum Beispiel das umfassendere Thema Digitalisierung der Produktion, das seit Jahren unter Hochdruck vorangetrieben wird, immer wieder auf ein höheres Level.

Dabei dreht Hauni im wahrsten Sinne des Wortes alle Prozessbausteine um und analysiert, wie mit der Nutzung von digitalen Technologien die Produktion immer weiter optimiert werden kann. „Davon profitieren am Ende beide Seiten – wir und unsere Kunden“, sagt Dr. Günter Schweitzer, Chief Operating Officer bei Hauni. Ein Beispiel für den intelligenten Einsatz digitaler Technologien ist die papierlose Montage – eine Lösung, die nicht nur Berge von Papier einspart, sondern auch wichtige Impulse in Sachen Nachhaltigkeit und Effizienzsteigerung liefert.

 

Verknüpfung von Daten und Prozessen

 

Teil der Lösung für die papierlose Montage ist eine ergonomisch gestaltete mobile Arbeitsstation auf Rollen: Ausgestattet mit Computer, Bildschirm, Tastatur und Maus sowie einem leistungsstarken Akku ermöglicht sie es Montagemitarbeitern, direkt in der Werkstatt auf Informationen zuzugreifen, die vorher in dicken Akten abgelegt waren – wie Handbücher, Sicherheitsdatenblätter oder Dokumentationen. Zudem können sie 3-D-Schaubilder aufrufen, Qualitätskontrollen dokumentieren und die Verfügbarkeit von Bauteilen überprüfen. Auch ein handliches Tablet ist Teil der Ausstattung. Dieses kommt zum Einsatz, wenn die Montagetechniker einmal tief in das Innere ihrer Maschine steigen.
 

 

Schnelle Kommunikation mit Kunden

 

Das kommt Kunden direkt zugute: Die Einführung der 3-D-Smart- Dokumentation erlaubt es auch den Mitarbeitern, die die Maschinen bedienen, digital auf alle Informationen zur Handhabung, Reinigung oder Wartung zuzugreifen. Durch die integrierte Browser-Lösung sind darüber hinaus alle relevanten Teile für einen Formatwechsel in Sekundenschnelle abrufbar. „Die 3-D-Daten beinhalten genaue Abbildungen der gesamten Maschine. Bis hin zu den kleinsten Details einzelner Baugruppen lassen sich diese einfach per Fingertipp anzeigen“, so Schweitzer. „Auch Ersatzteile können über einen Link direkt aus der 3-D-Dokumentation heraus im Hauni-Webshop bestellt werden.“ Ein weiterer Vorteil: Hauni und die Kunden arbeiten mit identischen Datenmodellen und 3-D-Abbildungen. Eine reibungslose und schnelle Kommunikation zwischen beiden Seiten ist damit jederzeit gewährleistet. Weil die Lösung bei Mitarbeitern und Kunden gleichermaßen gut ankommt, wird das Projekt nun weiter ausgerollt. Schon bald sollen rund 170 mobile Arbeitsplätze an den Standorten des Geschäftsfeldes Tabak eingesetzt werden.