Erklärung zur Unternehmensführung nach § 289a Abs. 4 HGB

Das Gesetz zur gleichberechtigten Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen statuiert seit Mai 2015 für börsennotierte oder mitbestimmte Unternehmen Pflichten zur Festlegung von Zielgrößen für den Frauenanteil in Aufsichtsräten, Geschäftsführungen und obersten Management- Ebenen sowie zur Festlegung von Fristen für deren Erreichen.

Die Hauni Maschinenbau GmbH unterliegt diesem Gesetz als mitbestimmtes Unternehmen. Die Hauni Maschinenbau GmbH verfügt über einen 12-köpfigen Aufsichtsrat nach dem Mitbestimmungsgesetz. Dieser Aufsichtsrat hat in seiner Sitzung 19. Juli 2017 festgestellt, dass die von ihm in seiner Sitzung am 22. Juli 2015 festgelegten Zielgrößen für den Frauenanteil im Aufsichtsrat (1 der 12  Sitze) und in der Geschäftsführung (keine Frau) bis zum Ende der ersten Erreichungsfrist am 30. Juni 2017 erreicht wurden. Ferner hat der Aufsichtsrat beschlossen, als neue Erreichungsfrist den 31. März 2020 festzulegen und bis dahin die derzeitigen Frauenanteile im Aufsichtsrat und in der Geschäftsführung weiterhin als Mindestzielgrößen beizubehalten. Derzeit ist einer der zwölf Aufsichtsratssitze der Hauni Maschinenbau GmbH mit einer Frau besetzt.

Der Geschäftsführung der Hauni Maschinenbau GmbH gehört derzeit keine Frau an. Die Geschäftsführung der Hauni Maschinenbau GmbH hat für die erste Führungsebene unterhalb der Geschäftsführung beschlossen, bis zum Ende der neuen Erreichungsfrist weiterhin mindestens eine der derzeit zehn Geschäftsleitungspositionen mit Frauen zu besetzen. In der zweiten Führungsebene sollen bis zum Ende der neuen Erreichungsfrist weiterhin vier von derzeit 53 Abteilungsleiterpositionen durch Frauen besetzt werden.

Wir verwenden Cookies zur Optimierung der Funktionalität der Website sowie zur Webanalyse. Wenn Sie unsere Website benutzen, stimmen Sie dem zu. Nähere Informationen, auch zum Widerruf der Zustimmung, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung (siehe Rechtliches).
Verstanden