Preisgekröntes Messsystem

Inside Technology: Herausragende Innovationen würdigt Hauni alljährlich mit dem Ulrich-Riegger-Gedächtnispreis. Im Dezember konnten sich die Erfinder des modularen Messsystems EYEPORT über die Auszeichnung freuen.

Wer hat’s erfunden? Teut Barkhan, Reiner Knopp, Jan Buck, Christian Junge, (ehemaliger) CTO Dr. Martin Hermann, Dr. Wolfgang Siems, Jürgen Giese und Karsten Meins (v. l. n. r.) erhielten für den EYEPORT den Ulrich-Riegger-Gedächtnispreis 2019.

Das flexibel konfigurierbare Messsystem nimmt als universelles Sensorsystem die unterschiedlichsten Messungen zur Qualitätsbewertung von Halb- und Endprodukten vor.

„Im Strangbereich findet die Messung in den Modulen direkt vor dem Schnitt der Endlosstäbe statt. Im Trommelbereich dagegen übernehmen die sogenannten Sensor-Einheiten die Vermessung der fertigen Produkte. Die verarbeiteten Messdaten werden an die Steuerung weitergegeben: Fehlerhafte Produkte werden erkannt und ausgeworfen“, erklärt Karolina Kolanko, Produktmanagerin Sensoren/Laser bei Hauni. „Das System lässt sich flexibel an Erweiterungswünsche der Kunden anpassen. Dabei verkürzt der modulare Aufbau die Produkteinführungszeiten für neue Messfunktionen erheblich.“

 

Ulrich-Riegger-Gedächtnispreis

 

Nach dem Hauni-Pionier Ulrich Riegger ist der Preis benannt, mit dem das Unternehmen seit 1968 alljährlich die beste patentierte Erfindung des Jahres auszeichnet.