Produkte

„Die energetische Optimierung rückt bei der Entwicklung unserer Produkte im Geschäftsfeld Tabak mehr und mehr in den Mittelpunkt. Wir definieren für jede Produktneuentwicklung konkrete Nachhaltigkeitsziele."

Beispiel: Wasserkühlung bei der PROTOS-M-Generation

Neuartige Kühlkonzepte, wie wir sie in den modernen Zigarettenmaschinen der M-Generation verwenden, tragen wesentlich zur Reduzierung der Energiekosten einer Fabrik bei. Durch eine zentralisierte Wasserkühlung wird die Hallenklima- tisierung erheblich entlastet und die Emission von klimaschädlichem CO2 stark reduziert. Bereits in der frühen Planungsphase der PROTOS-M-Generation hatte das Thema Energieeinsparung Priorität. Und so gehört eine zentrale Wasserkühlung zur Serienausstattung all unserer Premium-Maschinengenerationen.

Leitet Herunterladen der Datei einHiLITE-Artikel 2_2011

Reduce energy costs with the M generation

Beispiel: Schallschutz am Filtermaker KDF 5

Seit mehr als zehn Jahren ist das Thema Schall- schutz in der Entwicklungsstrategie verankert. Durch zahlreiche Maßnahmen, wie z. B. den Aufbau auf einem schwingungsarmen Maschinen- bett, den Einsatz von Direktantrieben oder hochwertigen Dichtungen, haben wir die Emissionswerte deutlich reduziert: Statt der bei Filtermakern üblichen Werte um 85 dB(A) erreichte die KDF 5 in Tests – abhängig von den verwendeten Materialien – Werte von nur 74dB(A).

Diese Lärmreduzierung wirkt sich besonders positiv auf die Mitarbeiter aus, die täglich in den Produktionshallen arbeiten. Sie können auf den Gehörschutz verzichten und sind deutlich weniger vom Lärm belastet.

Leitet Herunterladen der Datei einHiLiTE-Artikel 1_2014

When a hush falls over the factory

Beispiel: Smart Monitoring System (SMS)

Ein nachhaltiges Produkt zeichnet sich auch dadurch aus, dass es während des Betriebs und bei Wartungen möglichst kostengünstig ist. Langlebigkeit der Einzelkomponenten und Störungsunanfälligkeit sind wesentliche Kriterien hierfür. Je früher mögliche Störungen erkannt werden, desto gezielter können Schäden vermieden werden, die ansonsten Produktions- ausfälle und somit Kosten verursachen. Das Smart Monitoring System (SMS) überwacht im laufenden Betrieb kontinuierlich den Zustand bestimmter Baugruppen und verhindert so unerwartete Maschinenstopps.

Initiates file downloadHiLiTE-Artikel 2_2014

Early-warning system

Ansprechpartner

Als Sustainability Manager für das Geschäftsfeld Tabak ist Dirk Kronenberg Ihr Ansprechpartner für Fragen und Anmerkungen rund um das Thema Nachhaltigkeit.
Tel. +49 40 72 50-29 22, E-Mail

HiLiTE Article:The thermal imaging camera proves: Water-cooled M-Generation machines release significantly less heat into production halls than standard makers. not only does this cut carbon emissions, it also reduces costs.